Gekommen um zu bleiben: Hype Cycle for Emerging Technologies

1
1322

Was kommt? Was geht? Und was darf bleiben? Seit über 20 Jahren stellen sich die Marktforscher*innen von Gartner genau dieser Frage und veröffentlichen jährlich einen Hype Cycle, um zu veranschaulichen, welche neuen Technologien unsere Zukunft mitgestalten werden. Wir haben den Hype Cycle genauer unter die Lupe genommen, damit auch ihr das Trendspotting-Tool für euch optimal nutzen könnt.

Technologischer Lebenszyklus

Der Gartner Hype Cycle behandelt rund 2.000 Themen in über 100 verschiedenen Bereichen, welche auf einer Kurve platziert und eingeordnet werden. Die Kurve dient als Orientierungshilfe für Unternehmen und veranschaulicht, wo genau sich relevante Technologien momentan in ihrem technologischen Lebenszyklus befinden. Dieser Zyklus ist hinsichtlich der gesetzten Erwartungen an die jeweiligen Technologien in fünf Phasen gegliedert. So wird sichtbar, welche Produkte oder Dienste sich bereits etabliert haben, welche noch in den Startlöchern stehen oder welche überbewertet sind und bald aus dem Hype Cycle ausscheiden werden.

Der Hype Cycle zeigt jedoch nicht die Geschwindigkeit dieser Veränderungen auf, sondern ordnet lediglich die Technologien in ihrem Ist-Zustand den jeweiligen Phasen zu. Die Y-Achse des Diagramms orientiert sich an den Erwartungen an die neue Technologie, sowie der momentanen Aufmerksamkeit durch die Medien. Die X-Achse wird in die bereits erwähnten fünf Phasen unterbrochen, um die Technologien ihrem aktuellen Status zuteilen zu können. Auf diesen beiden Achsen steigt die Kurve auf dem Hype Cycle zuerst explosionsartig an, um nach einem Maximum ebenso schnell wieder abzusinken. Nach einem Minimum in der Mitte der Kurve steigt der Graph jedoch wieder erneut an und pendelt sich schlussendlich auf einem hohen Niveau ein.

Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies, 2018

Fünf Phasen zum Erfolg

Die folgenden fünf Phasen des Hype Cycle dienen als Orientierungshilfe über den Stand der Marktaufnahme von neuen Technologien:

  1. Technology Trigger (technologischer Auslöser):
    Die erste Phase beschreibt den ersten Durchbruch einer neuen Technologie, welcher Erfolgsmeldungen verursacht und dadurch von den Medien zum ersten Mal aufgegriffen wird. Sie kann aber auch ein bestimmtes Ereignis behandeln, welches bei einem Fachpublikum ein großes Interesse und Neugierde erzeugt. Während diesem Abschnitt gewinnt das Thema deutlich an Fahrt und veranlasst oft Unternehmen aus derselben Branche dazu, auch auf diesen Zug aufzuspringen. Wie nachhaltig der Einsatz dieser Technologie sein wird, ist zu diesem Zeitpunkt jedoch noch unbekannt.
  1. Peak of Inflated Expectations (Höhepunkt der überzogenen Erwartungen):
    Während dieser Phase erreicht die Kurve ihr erstes Maximum und es entsteht der im Zyklus prophezeite Hype: Medienberichte heizen den Enthusiasmus rundum das Thema weiter auf und schildern eine Vielzahl von Erfolgsstorys. Die Erwartung an das Produkt erreicht damit ihren Höhepunkt, obwohl sich der tatsächliche technologische Einsatz weiterhin beschränkt und nach wie vor in den Kinderschuhen steckt. Doch es heißt: Aufpassen.. denn Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall…
  1. Trough of Disillusionment (Tal der Enttäuschung):
    … und den Fall haben wir nun erreicht. Autsch.  Die hohen Erwartungen der Öffentlichkeit, welche in Phase zwei generiert wurden, können nun nicht schnell genug erfüllt werden. So gerät das Thema in Vergessenheit und die Medien verlieren das Interesse an der bereits zelebrierten, neuen „Wunderwaffe“. Dieses Tal überleben nur Technologien, welche durch Early-Adopters gestärkt wurden und ihre Innovationspartner*innen schon während dem Maximum über das bevorstehende Tief informieren, um drastische Enttäuschungen innerhalb des Kernteams zu vermeiden und an der Motivation festzuhalten.
  1. Slope of Enlightenment (Pfad der Erleuchtung):
    Gute Neuigkeiten – die Erholungsphase steht vor der Tür! Zu verdanken haben wir den erneuten Anstieg der Tatsache, dass in dieser Phase der tatsächliche technologische Nutzen zunehmend sichtbar wird, da trotz dem sinkenden Interesse weiterhin an dem Produkt gearbeitet wurde. Weiterentwicklungen der Ursprungstechnologie werden in der zweiten oder dritten Generation nun von innovativen Unternehmen in den Workflow miteingebunden. Durch das vorhergehende Tief haben sich auch neue und realistische Erwartungshaltungen entwickelt, die nun leichter zu erfüllen sind und auf positive Rückmeldungen stoßen.
  1. Plateau of Productivity (Plateau der Produktivität):
    … and we made it! Auf dem Plateau angekommen werden die Vorteile der neuen Technologie allgemein anerkannt und sie hat das Survival-Battle erfolgreich überstanden. Das Produkt kann also nun eingesetzt werden und bringt für die respektiven Zielgruppen nicht nur Gewinne, die deutlich erkennbar sind, sondern sich auch gegenüber den eingesetzten Ressourcen rechnen. Daher ist es nur mehr eine Frage der Zeit, bis die Technologie als Mainstream-Tool eingesetzt wird. 

Man vs. Maschine?

Aus der Kurve alleine kann man jedoch nicht verallgemeinern, welche Technologiefelder sich besonders schnell oder gegebenenfalls langsam entwickeln werden. Das Tempo der Entwicklung wird daher mit Hilfe von Symbolen im Cycle prognostiziert. Der Fokus der Aufmerksamkeit sollte jedoch eindeutig auf Technologien liegen, die sich nicht gerade erst in die Öffentlichkeit bewegen, sondern sich auf Grund des Minimums wieder zurückziehen.

Außerdem legt Gartner einen besonderen Wert darauf, durch den Hype Cycle und die darin analysierten Technologien, eine Zukunft in der Maschinen die Menschen ersetzen, zu erweitern. Der Forscher R.T. Kreutzer beobachtet dahingegen drei Haupttrends in der jährlichen Entstehung der Kurve:

  • Die Erweiterung menschlicher Fähigkeiten durch Technologie
  • Maschinen, die Maschinen ersetzen
  • Zusammenarbeit von Menschen und Maschine

Es fällt Maschinen also immer leichter, Menschen und ihre Umgebung zu verstehen und darauf zu reagieren. Das Ganze funktioniert jedoch auch umgekehrt: wir Menschen werden ebenso immer besser darin, Maschinen zu verstehen und einen effektiveren Nutzen aus deren Arbeit zu ziehen. Gleichzeitig lernen, durch die stetig wachsende Zusammenarbeit, Menschen und Maschinen voneinander.

Der Hype Cycle für 2018 wurde gerade vor wenigen Tagen publiziert und begeistert uns schon jetzt durch seine neuen, aufstrebenden Trends im Vergleich zum Vorjahr. Wir sind schon gespannt, welche der Kinderschuh-Technologien schon bald in unserem Makerspace Platz finden werden.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here